Kundenstimmen

Ich würde mich freuen, wenn auch Sie mir Ihre Meinungen und Erfahrungen mitteilen würden.
Schreiben Sie mir einfach eine Mail an info@tierphysio-suhl.de und ich füge Sie gerne hinzu.

Piper mit Familie Brink aus Zella-Mehlis

UPDATE! --> Ursprünglichen Beitrag lesen.

"Liebe Anja,
mein kleiner Münsterländer Piper springt mit wehenden Ohren durch unser Haus, laut bellend, vielleicht findet sich ja doch noch jemand zum Spielen. Wir sind gerade 2 Stunden von Anjas Wundertherapie zurück, und er benimmt sich wie ein völlig entfesselter Junghund, frech, keck, glücklich. Eigentlich müsste ich das in einem Film festhalten, das glaubt ja sonst kein Mensch...

Dank Dir Anja, wird er in einer Woche fröhliche und schmerzfreie 14 Jahre alt. Vielen Dank für deine grandiosen Behandlungen!

Liebe Grüsse von den Brinks und natürlich von unserem Piper."
(Zella-Mehlis, 19.02.2019)

Cofy mit Familie Schneider aus Schleusingen

UPDATE! --> Ursprünglichen Beitrag lesen.

"Hallo ihr Lieben,
mal eine kleine Zusammenfassung zu unserem Besuch am 6.12 bei Peter Rosin zur Goldakupunktur.

Cofy ist 3,5 Jahre und seit ca einem Jahr bei Anja in Behandlung, wir dachten anfangs es sei eine muskuläre Verspannung was sich dann aber nicht bestätigte. Anja erkannte schnell das da mehr dahinter steckt und hat uns den Rat gegeben mal über eine Goldakupunktur nach zu denken. Gesagt, Getan! Termin ausgemacht und los ging es. Angekommen in Hanau war alles sehr entspannt und man fühlte sich auf Anhieb wohl. Hr. Rosin erklärte ausführlich anhand von Röntgenbildern und auch Live am Hund woher die Probleme kommen und dass der Hund mit jedem Schritt Schmerzen hat, auch wenn man das nicht auf Anhieb erkennt.

Viele denken Hokuspokus, doch was dann passierte ist mehr als Hokuspokus: Cofy wurden nach und nach Goldpartikel an „Störfelder“ implantiert und man merkte beim Hand auflegen auf die Muskulatur wie der Muskel sich entspannte. Es fühlte sich an als würde man Luft aus einem Fahrradreifen lassen. Die Behandlung war geschafft und Cofy wurde aus dem Schlaf zurückgeholt. Schon die ersten Schritte waren das komplette Gegenteil zu dem wie sie vorher gelaufen ist. Wie am Faden gezogen! Wir sind davon überzeugt das Richtige gemacht zu haben und das Dank Anja und möchten uns auf diesem Wege auch nochmal recht herzlich dafür bedanken, dass sie uns da in gewissem Maße an die Hand genommen hat und somit unserem Hund eine schmerzfreie Bewegung ermöglicht hat (natürlich in Verbindung mit Peter Rosin). Wir können es nur wärmstens weiter empfehlen, wenn die Notwendigkeit einer Goldakupunktur besteht, es auch in Anspruch zu nehmen und mit einem Besuch bei Peter Rosin zu vollenden."

Tommy mit Familie Reumschüssel aus Zella-Mehlis

"Liebe Anja,
unser Tommy, 11 Jahre, hatte Dauerschmerzen im Bewegungsapperat und deshalb sind wir zu dir gekommen. Deine Laserakupuntur hatte  Erfolg und unser Liebling konnte sich gleich danach schon viel besser bewegen.

Du erzähltest uns dann von der Goldakupuntur und von Dr. Rosin aus Berlin. Kurz danach machten wir uns auf den Weg dorthin. Dr. Rosin hat sich viel Zeit für die Voruntersuchungen genommen, alles genau mit uns besprochen und anschließend die Goldakupuntur gemacht. Nach ein paar Tagen ging es unserer Fellnase schon viel besser und nach einer weiteren Woche tobte er mit seiner Kumpeline Maya wieder durch den Garten.

Wir sind mit diesem Ergebnis so happy und dir, liebe Anja, möchten wir auf diesem Weg ganz dolle Danke sagen.
Tommy und Fam. Reumschüssel aus Zella-Mehlis."

Uschi mit Familie Färber aus Mannstedt

"Hallo liebe Frau Taubert,
vielen, vielen Dank für die sehr effektive Behandlung unserer Uschi. Wir sind total begeistert, wie unsere Kleine vom ersten Behandlungstermin an wieder Freude am Laufen hat. Sehr hilfreich sind auch die fachkundigen Tipps rund um einen „bewegten“ und entspannten Vierbeiner.

Uschi und Familie Färber sagen DANKE!"

Loui mit Familie Blatt aus Gleicherwiesen

"Liebe Anja, du warst Wort wörtlich unsere letzte Hoffnung, nachdem Loui weder Medikamentös noch durch eine Operation geholfen werden konnte. Loui ist ein 5 Jahre alter Hund, welcher durch einen schleichenden Prozess von 3 Tagen immer weniger gelaufen ist und Schluss endlich sich gar nicht mehr von alleine bewegen konnte. Nach einer Diagnostik wurde festgestellt, dass er unter einer immunvermittelten Polyneuropathie leidet. Er war von den Beinen her komplett gelähmt und konnte gar nichts mehr alleine machen. Bevor wir mit ihm zur Physiotherapie gegangen sind, hat er nur und ausschließlich auf dem Rücken gelegen und konnte sich alleine nicht drehen.

Bereits nach der ersten Therapie hat man gemerkt, dass der Kleine viel mehr Lebenswillen wieder hat und hat versucht sich zu drehen. Die Kombination der Therapie hat sehr gut gewirkt und war meiner Meinung nach komplett richtig gewählt. Vor allem die Therapie im Wasser hat Loui geholfen wieder auf die Beine zu kommen. Bereits nach den ersten beiden Sitzungen hat er versucht sich nach vorne zu Robben. Nach Sitzung 3 hat er sich nach dem Wasser von alleine hingesetzt. Nach Sitzung 4 hat er die ersten Schritte alleine gemacht - spitze!!! Nach Sitzung 5 kam dann das Unglaubliche - Loui ist das erst mal wieder alleine gelaufen.

Seitdem festigen wir das ganze und versuchen die Ausdauer aufzubauen. Wir möchten uns auf diesem Weg auch nochmal ganz herzlich bei dir bedanken, dass du das Unmögliche möglich gemacht hast und Loui so schnell wieder auf die Beine geholfen hast. Vielen Dank dafür.
Familie Blatt aus Gleicherwiesen."

Micky mit Pflegefrauchen Melanie aus Suhl

"Hallo, liebe Anja...
hier ist Kater Micky und ich möchte mich an der Stelle ganz besonders dolle für deine Behandlungen bedanken...miau...miau... Seit langer Zeit hatte ich große Schmerzen im Rücken- und Hüftbereich, bin bald die Wand hoch gegangen und habe große "Löcher" in mein Fell geleckt. Es half zwar nichts, aber ich wusste mir nicht anders zu helfen.

Ein Röntgenbild belegte dass ich Hüftgelenks-Displasie habe und einen zusätzlichen, sehr schmerzhaften, Wirbel. Ich sollte dauerhaft Schmerzmittel erhalten. Gott sei Dank hast du mir mit deinen "Goldenen Händen" und deiner beruhigenden Art immer wieder geholfen. Es tut mir soooooooooooooo gut... deine Behandlungen ersparen mir von nun an jede Menge Medikamente. Ich gehe furchtbar gerne zu dir und kann es immer kaum erwarten. Ich glaube sogar dass mein Pflegefrauchen deine Behandlungen an mir auch sehr genießt. Sie wirkt jetzt viel ruhiger und entspannter als sonst. Also... danke, danke, danke.

Liebe Grüße von Kater Micky und Pflegefrauchen Melanie."

Lu mit Frauchen Pauline Götz aus Marisfeld

"Hallo Anja,
hier nun endlich ein Beitrag für deine Internetseite!!! ;)

Nachdem die Tierärzte keinen Ausweg mehr wussten außer Schmerztabletten zu verschreiben, suchte ich zum ersten Mal die Tierphysio Suhl auf. Mein Hund Lu ist 15 Jahre alt und leidet unter arthrotischen Gelenkveränderungen. Er schonte damals ein Hinterbein und war nur noch humpelnd und im Schneckentempo unterwegs.

Bereits nach 2 Behandlungen setzte er alle Beine gleichmäßig auf und rannte sogar wieder kleine Strecken. Durch zielgerichtetet Massage und Lasertherapie stellte sich schneller ein Behandlungserfolg ein als ich je bei einem damals 14 Jahre alten Hund erwartet hätte. Nun gehen wir regelmäßig alle 4 Wochen zu Anja. Die Muskulatur wird regelmäßig gelockert und Lu hat seit der ersten Behandlung nie wieder Probleme aufgrund seiner Arthrose gehabt! Kurz vor seinem 15ten Geburtstag musste er aufgrund einer Magendrehung notoperiert werden. Auch hier hat die Physiotherapie die Wundheilung und Genesung positiv beeinflusst.

Lu ist mit seinen 15 Jahren noch erstaunlich fit und ich bin froh eine wirksame Alternative gefunden zu haben! Vielen Dank für die liebevolle Behandlung, unbezahlbare Ratschläge, Deinen unerschütterlichen Einsatz und die schöne gemeinsame Zeit!!!...sagen Pauline mit Lu."

Odin mit Familie Schaarschmidt aus Unterwellenborn

"Wir können die Tierphysio Suhl nur empfehlen! Wir waren damals schon mit unserer Hündin Senta, die nur noch schlecht laufen konnte, bei Anja. Sie hat ihr mit Ihrer Therapie noch eine wunderschöne Zeit beschert, sie hatte wieder Spaß am spazieren gehen und wir waren begeistert, was man mit Physiotherapie alles wieder hin bekommt. Natürlich nur wenn man so ne spitzen Therapeutin hat wie Anja. Es ist nämlich gar nicht so einfach kompetente Therapeuten zu finden, zum Glück sind wir im Internet auf Anja gestoßen.

Jetzt gehen wir auch mit unserem Rüde Odin hin. Er lahmte mit dem einen Hinterbein sehr und lief fast nur noch auf 3 Beinen und daher nahm die Muskulatur stark ab. Die Tierärztin riet zur OP. Wir wollten es aber erstmal ohne OP versuchen, da sowas ja auch nicht ohne Risiko ist, daher dachten wir gleich an Anja und machten einen Termin für unseren Odin aus.

Anfangs gab es Akupunktur und Massagen, bis wir soweit waren, dass er aufs Unterwasserlaufband konnte. Man konnte von mal zu mal eine Besserung sehen, die Muskulatur baute sich auch langsam wieder auf. Heute läuft er wieder wie eine eins und hat wieder richtige Muckis an den Beinchen. Jetzt kann er wieder mit seinen Hundekumpels ohne Schmerzen toben.

Danke Anja, dass es Dich gibt und du uns immer mit Rat und Tat zur Seite stehst!
Gaaaanz liebe Grüße von Fam. Schaarschmidt mit Odin und Senta und Maiky im ❤"

Spike mit Frauchen Heike Bonß-Wolf aus Benshausen

"Wir haben innerhalb von nur 7 Monaten 2 Kreuzbandrisse hinter uns. Im März beim 1. Links haben wir uns sehr schnell zu einer Operation überreden lassen, da einfach die Erfahrung damit fehlte und die Sorge um das geliebte Tier groß war. Die Schmerzen und die Probleme für Tier und Mensch nach so einer OP sind erheblich.

Dank der guten Betreuung durch die Tiertherapeutin Anja Taubert haben wir es aber gut in den Griff bekommen. Da aus gesundheitlichen Gründen eine regelmäßige Therapie im Anschluss nicht möglich war, hatten wir leider nach 7 Monaten das gleiche Problem rechts. Wir haben uns gleich entschieden - eine OP kommt nicht wieder in Frage. Durch einen zeitnahen Behandlungsbeginn bei Anja und mit Schmerzmitteln kann unsere Fellnase nach 2 Behandlungen schon wieder recht gut laufen, was ich selber nie für möglich gehalten hätte. Während der Behandlung zeigt er klar auf wo er die Therapie benötigt und schläft dann meist ein dabei.

Ich kann nur jedem in dieser Situation raten, es zuerst ohne OP zu versuchen. Ein dickes Danke!! an dieser Stelle noch mal an dich, liebe Anja... Mensch und Tier fühlen sich wohl und gut versorgt bei dir."

Piper mit Familie Brink aus Zella-Mehlis

"Liebe Anja,
es sind schwere Zeiten, wenn man einen Hund schon viele Jahre als Gefährten hat, dem es irgendwann schwerfällt aufzustehen, der humpelt und sich nicht mehr auf seinen Spaziergang freut.

Es fiel mir schwer zu glauben, das schon ein bisschen gezielte Therapie in kurzer Zeit soviel positive Veränderung bewirken kann.
Wir sind begeistert von deiner Arbeit mit viel Gespür und Herzblut und möchten dir auf diesem Weg Danke sagen!

Piper und Familie Brink aus Zella-Mehlis."

--> Update zu diesem Beitrag lesen.

Max mit Familie Erdmann aus Schmiedefeld

"Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht zu Anja's Tierphysio:
Unser 6 jähriger Mischling Max ist von Anfang an ein sehr aufgeweckter, verspielter und neugieriger Hund. In den anfänglichen Jahren war es schwer ihn in irgendeiner Weise kaputt zu kriegen. Mit ca. 3 Jahren bemerkten wir jedoch das Max nicht mehr sehr viel Freude an Bewegung hatte und seine Erholungsphasen zwischen den Spaziergängen immer länger dauerten. Eine Abklärung in der Tierklinik brachte zum Vorschein das Max unter einer erschwerten Abnutzung des Gelenkknorpels bzw. der Gelenkschmiere in beiden Ellenbogen neigt (Arthrose). Max bekam noch am selben Tag eine Arthroskopie!

Wenige Zeit später erholte sich Max und lief wieder zu alter Form auf. Wir stellten daraufhin zusätzlich das Futter um und Max bekam von nun an nur noch vom Tierarzt empfohlene/bestellte Nahrung. Nach etwa einem Jahr fingen die Beschwerden/Symptome bei Max wieder von vorne an, allerdings kamen jetzt noch Schmerzattacken und optisch mattes/glanzloses Fell dazu. Eine erneute Vorstellung in der Tierklinik zeigte, dass Max erneut operiert werden müsste/sollte. Im "Familienrat" entschieden wir uns dagegen, da die erste OP offensichtlich nicht viel Wirkung gezeigt hatte!

Wir begannen nach Alternativen zu suchen und wurden dabei von Bekannten auf Anja Taubert aufmerksam gemacht. Schnell bekamen wir bei Ihr einen Termin zur Erstbesichtigung des Tieres. Anja machte uns sofort klar, dass das ein absoluter Akutfall sei und wir von nun an vorerst wöchentlich zu ihr zur Behandlung kommen sollten.

Um ganz ehrlich zu sein hatten wir nicht viel Hoffnung, dass Max sich wieder erholen und zu alter Stärke kommen würde. Doch nach nur drei Therapiesitzungen (3 Wochen) fing Max's Zustand an sich zu verbessern. Er bewegte sich aktiver, das matte Fell wurde wieder glänzender, die Schmerzattacken verschwanden und Max konnte wieder Stück für Stück an unserem Alltag teil haben. Anja gab uns zudem noch viele wertvolle Tipps in Sachen Ernährung, Bewegung und Förderung (für zu Hause) unseres Hundes.

Seit mittlerweile 1 1/2 Jahren gehen wir nun zur Tierphysio und sind restlos von Anja begeistert. Die Therapieabstände haben sich von 1x wöchentlich auf 1x in 4 Wochen verlängert und Max ist wieder ganz der Alte.

Abschließend bleibt wohl nur noch zu sagen, dass Anja in unseren Augen ein echtes Wunder vollbracht hat und jeder einzelne Cent vollkommen sinnvoll investiert war! Jeder Besitzer der ein an Muskel-Skelett erkranktes Tier zu Hause hat und genauso ratlos ist wie wir es waren, kann seine Zweifel/Sorgen beiseite legen und sollte sich bei Anja's Tierphysio vorstellen!"

Apollo mit Familie Dohl aus Meiningen

"Hallo liebe Anja,
es ist nun schon über 9 Monate her, dass ich mit meinem Frauchen und Herrchen beim Tierarzt vor der Wahl stand: "Was tun?" Ich konnte den rechten Hinterlauf nicht mehr aufsetzen und hatte Lähmungserscheinungen in der Wirbelsäule. Ich dachte schon, mir bleibt nur noch der direkte Weg in den Hundehimmel.

Doch dank eines Blickes in das Netz und der vielen positiven Stimmen der anderen Vierbeiner wusste ich, es gibt noch eine Umleitung und die führt über Suhl-Albrechts. Auf der bewege ich mich heute noch, und solange ich mein Herrchen wieder zum Spielen animieren kann und ihn nachts um 2 Uhr aus dem Bett hole, um Füchse und Marder von meinem Grundstück zu vertreiben, werde ich die Umleitung weiter laufen.

Vielen Vielen Dank für die fachkundige Behandlung sagen Schäferhund Apollo, Frauchen Christine und Herrchen Dietmar Dohl aus Meiningen."

Jack mit Familie Wittek aus Schwarza

"Liebe Frau Taubert,
nachdem unser 11jähriger Jack eines morgens nicht mehr wusste, wo er ist, wie er aufstehen soll oder wie er laufen soll und wir einen Riesenschreck bekamen, haute uns die tierärztliche Diagnose „Hirntumor“ um. Mit wenig Hoffnung fanden wir aber Gott sei Dank noch den Weg zu Ihnen. Sie machten sich zunächst erst mal selbst ein Bild, haben die Diagnose nicht einfach übernommen, sondern selbst geforscht und hinterfragt und Ihr Verdacht auf instabile Halswirbelsäule mit blockiertem Kopfgelenk bestätigte sich dann auch rasch!

So erkannten sie professionell und mit viel Fachwissen andere Ursachen für den Zustand unseres Hundes und mit Ihrem Können halfen Sie unserem Liebling schnell wieder auf die Beine. Und uns spendeten Sie in der großen Not Zuversicht und Hoffnung – so dass auch wir viel souveräner mit der Krankheit von Jack umgehen konnten. Dem Jack geht es dank der Behandlung bei Ihnen täglich besser!

Deshalb möchten wir Ihnen an dieser Stelle von ganzem Herzen danken und wir berichten schon jetzt über die Erfolge der Physiotherapie bei unserem Hund, so dass auch andere Menschen ermutigt werden, den Weg zu Physiotherapeuten zu suchen. Wir wünschen Ihnen weiterhin so viel Erfolg und hoffen, dass unser Jack noch viele Jahre regelmäßig zu Ihnen kommen kann!

Ganz herzlichen Dank und alles Liebe und Gute von
Jack und seinen Menschen Rolf und Anja!"

Lou mit Familie Thüringer/Schimmer aus Oerlenbach

"Hallo Anja,
die Diagnose "Degenerative Myelopathie" bei unserem fast zwölf Jahre alten grauen Deutschen Schäferhund-Rüden Lou und die Aussicht vom Tierarzt auf maximal 6 Monate Lebenserwartung mit permanenter Verschlechterung des Bewegungsapparates hat uns im März wie ein Schlag getroffen!

Was tun, war die Frage, das kann doch gar nicht sein und was auch immer ging uns durch den Kopf! Das Internet durchstöbert, nach Lösungen gesucht, nicht wirklich was gefunden, was wirklich hilft! Das einzige was unterstützend sein sollte war Physiotherapie, aber so viele Tier-Physiotherpeuten gibt es ja auch nicht! Dann bekamen wir die Empfehlung von einer gemeinsamen Bekannten zu Dir, was definitiv ein Glücksfall war!

Also Termin vereinbaren und ab nach Suhl! Nach dem sehr intensiven Erstgespräch mit Erstbehandlung waren wir schon begeistert und auch sehr dankbar für die Tipps und Tricks, die Du uns mit auf den Heimweg gegeben hast! Es folgten und folgen noch weitere Behandlungen, unter anderem auf dem Wasserlaufband, was Lou immer sehr sehr gut tut und was soll ich sagen, wenn man den Vergleich vom März zu heute sieht, ist das mehr als erstaunlich! Lou bekommt quasi bei jeder Behandlung eine Verjüngungskur verpasst! Wir verwenden zum Training, bzw. Muskelaufbau ja auch noch zusätzlich den "Biko", den Du uns netterweise auch perfekt eingestellt hast und haben jetzt mit einer Pilzkur begonnen!

Hier an dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön für alle Deine Mühen und wir wünschen uns, dass wir noch recht oft zu Dir kommen dürfen! Du machst Deine Arbeit aus Leidenschaft und das ist bei jeder Behandlung präsent!

Grüße aus Oerlenbach,
Lou mit seinem gesamten Anhang."

Siggi mit Frauchen Frau Täuber aus Hildburghausen

"Vielen Dank, liebe Anja, dass du unseren kleinen Siggi wieder mobil gemacht hast.

Dein Ratschlag, den Oberschenkelkopf entfernen zu lassen, deine tolle Physiotherapie und das Unterwasserlaufband haben echt geholfen!

Ich kann dich nur weiter empfehlen!!
K. aus Hildburghausen"

Diego mit Herrchen Norbert Klein aus Suhl

"Nach nur drei Behandlungen, war Diego wieder Fit nach seiner Verletzung auf der Deutschen Meisterschaft.

Jetzt konnten wir erfolgreich den Saisonabschluss in Ilmenau bestreiten! Mit zwei ersten Plätzen im 5000m Geländelauf und im CSC!

Danke für die kompetente und einfühlsame Behandlung. :)
Norbert Klein mit Diego."

Wotan mit Frauchen Kerstin Rommel aus Meiningen

"Hallo, ich bin Wotan, ein fünfjähriger engl. Bulldogrüde. Ich habe überall Probleme - kaputte Hüften, Kniegelenke, Schultern, Rückenspondylosen und überall Athrosen. Ich bekam schon das stärkste Schmerzmittel und konnte trotzdem nicht mehr richtig laufen.

Seit fast einem Jahr gehe ich nun zu Frau Taubert, die mir sehr gut helfen konnte, die Schmerzen zu lindern. Die Massagen finde ich so klasse und auch auf dem Wasserlaufband tat ich mein Bestes.

Doch irgendwann half die Behandlung nur noch kurzfristig und Frau Taubert riet meinem Frauchen zur Goldimplantation bei Dr. Rosin in Berlin. Nun war es so weit. Am 15.09.2015 wurde ich nochmal gründlich geröntgt und bekam die Goldimplantate.
Was soll ich sagen, es geht mir spitze. Mein Frauchen war zu Tränen gerührt, als ich nach etwa 2 Wochen ohne Schmerzmittel wieder springen, toben und spielen konnte. Es wäre wohl ganz anders ausgegangen, wenn es diese Behandlungsmöglichkeit und die gute Behandlung bei Frau Taubert nicht geben würde.

Mein Frauchen sagt: ich wäre jetzt ihr Goldstückchen und freut sich sehr, dass es mir so gut geht. Mein Frauchen und ich sagen DANKESCHÖN! Wir kommen immer wieder gerne in die Physiopraxis — jetzt nur noch zum Muskelaufbau und zur Kontrolle.

Liebe Grüße
Wotan und Frauchen Kerstin Rommel"

Bobby mit Frauchen Monika Mittelbach aus Sondheim

"Unser Bobby ist ein Dackelmix aus Chile. Wir haben ihn aus schlechter Haltung vor 5 Jahren übernommen. Er hatte große Probleme beim Laufen. Die tierärztliche Diagnose: Ischiasnerv ist eingeklemmt und viele Blockaden. Spritzen und Tabletten halfen leider nur temporär.

Dann entschieden wir uns für eine Behandlung bei Frau Taubert. Bereits nach einer Sitzung und liebevoller Betreuung konnte Bobby laufen, als hätte er nie Probleme damit gehabt.

Zwischenzeitlich kommen wir monatlich zur Therapie und Bobby genießt vor allem das ruhige Ambiente, und geht beim Laufen auf dem Laufband richtig zur Sache. Bobby hat keinerlei Probleme mehr mit seinem Bewegungsapparat und findet jetzt das Herumtoben in unser schönen Rhön richtig toll. Es ist gut, dass es solche Menschen wie Frau Taubert gibt, die ohne Medikamente und Spritzen einem Hund wieder zu einer hohen Lebensqualität verhelfen.

Deshalb sagen wir Danke."

Calimero mit Frauchen Anika Böttger aus Wasungen

"Hallo ich bin Calimero - ein 4 Jahre alter Bracken-Mix Rüde. Im November des letzten Jahres erfuhr mein Frauchen, dass ich Spondylose habe. Sie war geschockt über die Diagnose und versuchte möglichst viel über die Erkrankung zu erfahren und darüber wie sie mich unterstützen und mir helfen kann.

Im Internet haben ihr dann andere betroffene Hundebesitzer dazu geraten, eine Physiotherapeutin aufzusuchen. So sind wir bei Anja gelandet.

Anja nahm mir bereits in der ersten Sitzung meine Schmerzen. Ich konnte danach wieder Dinge tun, die ich schon lange nicht mehr gemacht habe - richtig toben, mich auf dem Rücken wälzen und vieles mehr. Spondylose kann ja leider nicht geheilt werden aber mit der Hilfe von Anja bin ich weitestgehend schmerzfrei und ich muss nicht mehr so viele Tabletten nehmen.

Ich und mein Frauchen möchten uns bei Anja bedanken, denn sie ist immer sehr geduldig mit mir auch wenn ich so ein Angsthase bin. Ich mache es ihr meist alles andere als einfach, trotzdem nimmt sie sich immer Zeit für mich, geht auf mich ein und gibt mich nicht auf.

Danke für deine Unterstützung und deine heilenden Hände. 
Dein Calimero."

Joy mit Frauchen Heidrun Günther aus Suhl

"Hallo, ich bin die Joy! - eine 7,5 Jahre alte Sheltie-Hündin. Seit der 2. Januarwoche bin ich jetzt bei Frau Taubert in Behandlung. Mir ging es nicht gut. Ich hatte Blockierungen und Übergewicht (8kg). Mein Frauchen dachte immer, sie füttert mich richtig, aber das Gegenteil war der Fall. Gott sei Dank hat Frauchen dann die Reißleine gezogen. Frau Taubert hat mir erstmal anderes Futter empfohlen und mich gründlich untersucht. Es folgten Massagen, Laserbehandlungen und das schönste, ein Unterwasserlaufband. Hier trainiere ich 1x in der Woche meine Muskeln. Ich bekomme jetzt Nassfutter (Terra canis), das schmeckte mir vom ersten Tag an sau gut und ich habe bis jetzt schon 3,5 kg abgenommen. Ich habe nun auch meine Taille wieder.

Gut das Frauchen mich hierher gebracht hat. Jetzt kann ich wieder toben, mich wälzen und richtig schütteln. Es ist die Gesamtheit der Therapie, die jeden Cent wert ist und vor allem Erfolg zeigt. Alle sind glücklich, und am meisten mein Frauchen!!

Liebe Frau Taubert, danke für alles, für die Therapie, die tollen Tipps und die wieder gewonnene Lebensfreude und Energie, die ich jetzt habe."

Liebe Grüße von Frau Günther und Klein Joy! :)

Unya mit Frauchen Mandy Streipert aus Meiningen

"Liebe Anja. Wir sind dir so dankbar... 
Ich war gerade 6 Wochen alt, da habe ich etwas gefressen, das mir sehr schadete. Nachdem mein Züchter und meine Familie mich wieder aufgepeppelt hatten, konnte ich nicht mehr laufen. Ich war klein und neugierig. Doch durch die Krämpfe in meinem Bauch waren meine Muskeln verhärtet und verkrampft und ich war einfach nicht in der Lage, mich auf den kleinen Beinchen zu halten. Ein Tierarzt wollte mir Medikamente geben, die für meinen empfindlichen Bauch noch schädlicher gewesen wären. Deswegen haben wir Anja angerufen.

Wie immer war sie ausgebucht, doch für mich Würmchen machte sie einfach alles möglich. Nach 1 Stunde Behandlung ging plötzlich die Sonne auf... Ich konnte wieder laufen!

Nach 2 weiteren Behandlungen und einigen Hausaufgaben besuche ich Anja nun ab und an mit meinen vierbeinigen Freunden, die noch im Zwinger "vom Landsberg" leben. Wir lassen uns dann nach einer anstrengenden Trainingsphase etwas von Anja's Zauberhänden verwöhnen..."

Liebe Grüße
Mandy und Unya

Roxy mit Herrchen Jürgen Hoffmann aus Suhl

"Da geht es Tier gut! Meine Hündin Roxy litt unter Folgebeschwerden einer OP an der Patella.

Dank Frau Tauberts intensivsten Arbeiten mit Roxy auf dem Unterwasserlaufband in Kombination mit wirkungsvollen Massagen und Akupunkturbehandlungen, ihrem fundierten Fachwissen und ihren begnadeten Händen, geht es meinem Fellmonster heute besser denn je!

Vielen Dank!"

Tobi mit Herrchen Herr Petrausch aus Arnstadt

Tobi´s letzter Gruß
"Mein  Name ist Tobi. Eines Abends im März 2014 konnte ich nicht mehr aufstehen. Als der herbeigerufene Tierarzt mein Alter erfuhr, wollte er mich von meinem Leiden erlösen. Darauf waren Herrchen und Frauchen nicht vorbereitet. Auch ich war noch nicht soweit und mein Blick ließ die letzte Spritze zum Glück wieder verschwinden. Vorerst. Aber die Gefahr war für mich damit nicht vorbei.

Ein paar Kontakte und die Flexibilität von Anja brachten mich bereits am nächsten Tag in die Tierphysio Suhl. Bereits nach der ersten Behandlung ging es mir bedeutend besser, weitere Behandlungen folgten und mit den Behandlungen mein zweiter Frühling! Ich denke, dreizehn Jahre sind für einen Retriever ein stolzes Alter.

Und dennoch genoß ich diesen Frühling, den Sommer und den Herbst in vollen Zügen. Alte Bekannschaften wurden aufgesucht, selbst neue geschlossen. Ich wanderte nochmal über Waldwege, Radwege, auch querbeet durch Wald und Wiese. Und ich lag im Gras. Ich döste vor mich hin und ließ mir die Sonne aufs Fell brennen. Herrlich.

Für Euch waren diese sieben geschenkten Monate kurz - für mich herrliche Hundejahre. Und wenn es am schönsten ist, soll man ja bekanntlich aufhören. Im Oktober war ich dann soweit, über die Regenbogenbrücke voraus zu gehen. Ich habe noch einmal mehr sehen, erleben und geniessen dürfen, als ich erwarten konnte. Am Ende war der letzte Gang für Euch schwerer als für mich... Mein Dank geht an Anja und alle Beteiligten für meine "Verlängerung".

Machts gut. Euer Tobi."

Ayka mit Familie Mehner aus Suhl

"Dank der tollen Behandlung war es für unsere Ayka wieder möglich, ein beschwerdefreies Leben zu führen. Es war für uns immer wieder eine Freude zu sehen, wie unsere Ayka wieder an Lebensqualität gewonnen hat. Danke auch für die vielen wertvollen Tipps hinsichtlich Ernährung.

Wir können Sie, liebe Frau Taubert, nur weiter empfehlen. Danke für alles.

Ihre Familie Mehner."

Sina mit Frauchen Daniela Rettner aus Suhl

"Überempfindlichkeit bei Berührungen, Vermeidung von Aktivitäten, meinen Körper nicht mehr richtig reinigen zu können und am Ende einen starken Krampfanfall im Hinterlauf...

Diagnose Tierarzt: "ohne Befund".

Mein Frauchen war ratlos. Sie sah ja genau, dass ich Probleme hatte. Auf Empfehlung vom Tierarzt suchte sie Anja auf, welche sich kurzfristig sofort Zeit für uns nahm. Nach erster Unsicherheit, was hier auf mich zu kommt, merkte ich dann doch schnell wie gut mir das tut. Anja behandelte mich mit einer Stromtherapie und manuelle Therapie am Rücken und Hinterlauf. Es war soooo entspannend. Schon nach der ersten Behandlung ging es mir besser. Frauchen durfte mich sogar wieder am Rücken streicheln. Wir blieben dran und es folgten weitere Behandlungen in regelmäßigen Abständen.

Es geht mir jetzt wieder richtig gut. Danke Frauchen, dass du mich zu dieser tollen Frau gebracht hast. Aber vor allem Danke an dich Anja für deine professionelle Hilfe.

Deine Sina"

Ayla mit Frauchen Elisabeth Lier aus Jüchsen

"Hin gehen, und sich selbst überzeugen…

Diese Hundephysio ist mit Abstand das Beste was unserer Ayla (Großer Schweizer Sennenhund) und uns passieren konnte.
Kurz zur Vorgeschichte von Ayla:
Ayla ist schon im Welpenalter (heute 6,5 Jahre) sehr krank geworden. Von ED über OCD und HD hat sie so ziemlich alles mitgenommen. Sie musste viele OP's über sich ergehen lassen. Vor ca. einem halben Jahr fing sie plötzlich an zu hinken. Was nun? Erste Gang, ganz klar, zum Tierarzt. Schonen, Schmerztabletten, Gewichtsabnahme etc. ... Nichts hat geholfen. Dann wurde ein "angeblicher" Kreuzbandriss im Knie festgestellt. Arzt sagt, dass ohne OP das Knie nicht wieder werden würde. Der Schock war tief... Schon wieder OP? Nein... Das tun wir ihr nicht an.

Dann kam die gute Hundephysio :-)...
Frau Anja Taubert hat sich erstmal einen allgemeinen Überblick über Ayla’s  Knochen verschafft. Sie sagte: "Das ist kein Kreuzbandriss, wir probieren das mit Therapie hinzubekommen". Das war unsere beste Entscheidung. Durch Frau Anja Taubert’s Therapie, einer Kniebandage und zu Hause Übungen machen haben wir alles in der Griff bekommen. Sie sagte zwar dass es sich länger hinziehen kann, aber unsere Ayla lief nach knapp 3 Monaten wieder perfekt... Keine Bandage mehr, keine OP, keine Schmerztabletten, kein Schonen - einfach nur toben. Ayla geht es so gut... Sie ist einfach so entspannt... Wahnsinn... Das war das Beste was wir für Ayla tun konnten.

Hätten wir vor 6 Jahren schon von der Hundephysio erfahren, hätten wir unserer Ayla viele Narkosen, OP's, Klinik-Aufenthalte und Stress ersparen können.

Vielen Dank liebe Anja Taubert."

Cyra mit Frauchen Cathrin Koppe aus Suhl

"Liebe Anja! Seit einem Jahr komme ich mit meiner Labradorhündin Cyra in deine Praxis. Nachdem sie mit 10 Jahren einen Bänderriss hatte, der nicht operiert werden konnte und es ihr sehr schlecht ging, warst du unsere Rettung. Obwohl du noch voll im Baustress warst, hast du uns liebevoll aufgenommen.

Dank deiner professionellen Arbeit geht es meiner Hundeoma wieder super. Ich danke dir für die tolle Betreuung und dafür, dass du auch in Notfällen sofort für uns da bist.

Ganz liebe Grüße von Cyra und Cathrin"

Poldy mit Frauchen Simone Rosenmüller aus Suhl

"Wir leben alle von dem, was uns Menschen wie du, in bedeutungsvollen Stunden unseres Lebens gegeben haben. Danke für deine Behandlungen, danke, dass du mir meine Schmerzen nimmst.

Danke sagt von ganzem Herzen Poldy."

Emma mit Frauchen Steffi Reinhardt aus Suhl

"Liebe Anja, vielen Dank für deine heilenden Hände. Ohne deine langjährige Behandlung würde ich heute nicht mehr so fit sein wie ich es bin. Ich freue mich jede Woche darauf zu dir zu kommen. Das tut mir so gut!!!

Und danke auch dafür, dass du immer Zeit für mich hast, wenn es mir mal schlecht geht!!! Du bist die Beste!!!

Ggl Dank sagt Emma."

Bubbles mit Familie Langguth aus Schleusingen

"Hallo,
mein Name ist Bubbles, ich bin eine siebenjährige Hündin und möchte euch meine Erfahrung über die Goldimplantation erzählen.

Es fing alles letztes Jahr - im November 2017 - an. Mein Frauchen bemerkte, dass ich immer schlechter lief und vorne rechts anfing zu lahmen. Also gingen wir zum Tierarzt. Dort wurde keine direkte Diagnose, sondern eine Vermutung gestellt, dass es wohl an dem Streusalz liegen würde und uns wurde empfohlen, Schuhe zu kaufen, Pfötchen mit Vaseline einzuschmieren und nach jedem Spaziergang die Pfötchen zu waschen. Nach ca. 2 Wochen war keine Besserung zu merken. Mein Frauchen war schon verzweifelt, längere Spaziergänge waren kaum noch möglich. Dann bekamen wir den Tipp 'Geht mal zur Anja, die richtet das wieder'.

Gesagt getan - wir hatten unseren ersten Termin. Ich war erst ängstlich und verunsichert, aber nach 1,5 Stunden intensiver Behandlung ging es mir besser. Aber Anja sagte gleich ihre Vermutung: 'Bubbles scheint es mit der Hüfte zu haben und so wie sie sich gibt, spielen Rückenschmerzen auch eine große Rolle'. Anja schickte uns zum TA, ich sollte geröngt werden. Der TA sah keine Einschränkungen oder Veränderungen auf den Bildern und verschrieb uns Tabletten zum Knochenaufbau. Wir zeigten die Bilder Anja und Anja war gar nicht begeistert von den Bildern und meinte zu meinem Frauchen 'komm her, ich zeige dir einen gesunden Hundekörper und daneben Bubble´s Bilder'. Mein Frauchen war entsetzt, sogar sie als Laie konnte klar und deutlich die Veränderungen sehen.

Anja klärte uns zum Thema Goldimplantation auf und riet uns Dr. Rosin anzurufen, um einen Termin zu vereinbaren, was Frauchen sofort tat. Der Tag war gekommen - wir fuhren nach Berlin. Dr. Rosin und seine Schwestern waren super nett und wir fühlten uns sofort wohl. Es wurde nochmals eine Auswertung der Bilder durchgeführt und Dr. Rosin bestätigte, was Anja bereits gesagt hatte. Es ging los, ich wurde schlafen gelegt...

Nach einer Woche schonen, stand der nächste Termin bei Anja an, die alle Nachbehandlungen übernahm. Nach 6 Wochen lahmte ich immer noch und Mama war schon verzweifelt, aber Anja sagte 'wartet ab, das ist normal und dauert halt'. Und zack - nach ca. 8 Wochen ging es mir wieder total gut. Ich konnte laufen und toben - wie damals. Natürlich musste ich mich trotzdem noch etwas schonen. Dr. Rosin meinte, dass es ca. ein viertel Jahr dauert, bis alles verheilt ist und das Gold seine 100%ige Wirkung entfalten kann. Vor ein paar Wochen war ich mit meinen Eltern in Südtirol im Urlaub. Wir waren von früh bis abend wandern und das ganz ohne Einschränkungen! All die Mühe und das Geld haben sich gelohnt. Wir sind Anja und Dr. Rosin sehr dankbar, denn ich habe meine 100%ige Lebensqualität wieder!
Liebe Grüße, Familie Langguth und Bubbles."

Vicky mit Familie Holland aus Steinbach-Hallenberg

"Hallo Frau Taubert...

Mein Name ist Vicky und ich möchte mich ganz herzlich für Deine helfenden Hände bedanken. Ich hatte im Februar ganz große Schmerzen. Ich habe mir die Vorderbeine fast blutig geleckt. Meine Menschen haben Dich zum Glück gefunden, denn sie wußten sich nicht mehr zu helfen.

Du hast mich gesehen und wußtest sofort was mir fehlt. Das habe ich auch gespürt und habe Dir recht schnell vertraut (obwohl ich ein Angsthase bin). Meine Hüften und mein Rücken waren nicht mehr "funktionstüchtig". Mit Deinen Geräten (Akupunktur u.s.w), Deiner sehr sanften Massage, spürte ich sofort Linderung. Meinen Menschen gabst Du Ratschläge mit nach Hause, z.B. Rotlicht, ein Mäntelchen gegen die Kälte und ein Pulver für meine Gelenke. Herrchen und Frauchen befolgten alles und schon bald war deutliche Besserung zu sehen. Ich brauche nicht mehr zu lecken wegen der Schmerzen und meine Spaziergänge machen wieder richtig Spaß. Ich komme nun erst mal eine Weile nicht mehr, werde mich bei meinen Menschen aber bemerkbar machen wenn ich Dich wieder brauche. Ach ja - grüß Deinen Lenni von mir. Ein bisschen hab ich mich verliebt. :-)

Nun möcht ich aber auch mal was sagen! Man leidet mit seinem Tier wenn es ihm nicht gut geht. Sie haben Vicky als Schmerzpatientin kennengelernt. Nach vier Behandlungen konnten Sie eine in sich ruhende Hündin entlassen. Dafür unseren herzlichen Dank.

Liebe Grüße
Heiner Kerstin Holland aus Steinbach-Hallenberg."

Evi mit Familie Horst Göhring, Doris und Nicole Bernhardt aus Hildburghausen

"Liebe Anja, wir sind nun schon seit fast 2 Jahren mit unserer Rauhaardackelhündin Evi bei dir in Behandlung. Evi hat im jungen Alter von 5 Jahren einen schweren Bandscheibenvorfall erlitten, welcher innerhalb von 24 Stunden durch einen Neurologen operiert wurde. Er hat uns umgehende Physiotherapie empfohlen. Durch Recherche im Internet sind wir auf dich gestoßen. Du warst sofort für uns da, hast uns kurzfristig Termine gegeben und dich gleich mit dem Neurologen in Verbindung gesetzt. Kompetenter geht es nicht. Du hast uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden und tust es auch immer noch. Dein Herz schlägt für deine Patienten. Du hast immer ein offenes Ohr und durch dein umfangreiches Fachwissen legen wir viel Wert auf deine Meinung und deine Empfehlung.

Leider wird unsere Evi wahrscheinlich gelähmt bleiben.... aber wir haben auf dein Anraten hin von einem Tierorthopädietechniker einen Hunderollwagen anfertigen lassen und können ihr so ein Stück Eigenständigkeit geben. Sicherlich ist ein Leben mit einem gelähmten Hund nicht immer einfach, aber wenn uns Evi mit ihrem Dackelblick anschaut bereuen wir unsere Entscheidung nicht.
Liebe Anja, bleib wie du bist... denn du bist wunderbar!

Familie Horst Göhring, Doris und Nicole Bernhardt mit Evi aus Hildburghausen"

Cofy mit Familie Schneider aus Schleusingen

"Hallo liebe Anja :),
ein dickes Lob und vielen vielen Dank für die tolle Betreuung und die super Ratschläge für uns und unsere noch junge Dobermannhündin. Vor ca. 1 Jahr waren wir das erste mal bei Anja - rein prophylaktisch. Seit dem sehen wir unseren Hund mit anderen Augen. Man beobachtet aufmerksamer die Gangart, die Haltung, das Fell und allgemein das Verhalten des Tieres. Selbst bei anderen Problemchen konnte uns Anja immer einen guten Rat mitgeben und hat immer ein offenes Ohr gehabt. Lange hatten wir Probleme mit schuppigen Ohren inkl. Fellverlust, wer denkt denn schon daran dass dies eine Muskelverspannung sein könnte?

Nach 2 Sitzungen mit toller Massage wuchs das Fell wieder und allmählich verschwanden die Schuppen. Das nächste Problem war beim Gassi gehen. Cofy schleifte hinten rechts mit der Pfote auf dem Boden, hören konnte man nichts aber im Winter war es gut erkennbar wenn etwas Schnee lag. 2 Tage nach der Physio war davon nichts mehr zu sehen und Sie läuft wie am Faden gezogen. Auch wenn wir dachten der Hund läuft super und alles wäre gut, wurden wir doch eines besseren belehrt. Auch die Spaziergänge haben wir nach intensiven Gesprächen während der Behandlung gekürzt und besser aufgeteilt.

Tolle und ehrliche Beratung gepaart mit goldenen Händen beschert dem Vierbeiner ein erholsames Leben.
Auf ein baldiges Wiedersehen. :)"

--> Update zu diesem Beitrag lesen.

Buddy mit Familie Hommel aus Albrechts

"Liebe Anja, 
ein ganz dickes Dankeschön, dass du unseren Hund Buddy vor einer fälschlicherweise diagnostizierten Kreuzband-Riss-OP bewahrt hast.
Dank deiner professionellen Physio und dem Training auf dem Wasserlaufband haben wir ihm viele Schmerzen erspart und er läuft nun wieder richtig gut.

Einfach super! Herzlichen Dank!! 
Laura und Albert."

Joschi mit Frauchen Simone Ulms aus Sachsenbrunn

"Liebe Anja,
heute ist es endlich soweit. Wir möchten Dir DANKE sagen!

Lange Zeit hatte unser Kleinpudelrüde Joschi starke Schmerzen, hatte sogar schon aggressives Verhalten gezeigt. Wir waren oft in der Tierklinik in Lautertal. Unter Schmerzmitteln wurde es besser. Schließlich bekam er dort auch Physiotherapie. Und es wurde etwas besser! Doch dann bekam ich den Tipp, in Deine Praxis nach Suhl-Albrechts zu gehen. Und bei DIR ist es sowohl vom Behandlungsergebis als auch vom Comfort unschlagbar besser!!!

Joschi besucht Dich nun seit April 2016 regelmäßig alle 3-4 Wochen. Er braucht keine Spritzen mehr oder starke Medikamente. Er ist wieder mobil, spielt ausgelassen und ist freundlich. Weil es ihm schon so schlecht ging, haben wir ins Pudelrudel einen Königspudel einziehen lassen. Nun ist Joschi wieder gut drauf und die Hundefamilie besteht nun aus 3 Pudeln.  :-)

Bei Dir ist es gemütlich auf der großen Liege für Hund und Mensch. Ich hätte auch nie gedacht, dass unser Hund sogar auf's Wasserlaufband geht! - ganz OHNE Leckerlies !!! Joschi wird in 4 Wochen 15 Jahre alt. Und es geht ihm richtig gut!

DANKE Anja für die liebevollen Behandlungen, für die netten Gespräche, für die Zeit, die Du oft am Abend opferst, weil wir nicht früher kommen können.
Liebe Grüße von Simone Ulms aus Sachsenbrunn."

Funny mit Frauchen Annemarie Baum aus Suhl

"Hallo Frau Taubert,
ich möchte mich nochmals für Ihre therapeutische Behandlung meiner Funny bedanken. Sie haben sie im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine gestellt. Es war ein langer Weg, der sich aber gelohnt hat. Das Ergebnis hat nicht nur mich begeistert, sondern auch Dr. Kröll. Seine Abschlussuntersuchung hat mit den Worten geendet "...hier hat Frau Taubert ganze Arbeit geleistet".
Vielen Dank dafür und alles Gute für Sie und Ihre Familie von A. Baum."

Pepsi mit Familie Becker aus Schmalkalden

"Liebe Anja,
eigentlich gibt es keine Worte, um zu beschreiben, wie dankbar wir dir sind, dass du unser kleines Mädchen mit deinen goldenen Händen wieder zum Laufen gebracht hast.

Jeder Hundebesitzer weiß, wie man leidet, wenn seinem Liebling plötzlich etwas passiert – so wie bei unserer Pepsi, gerade 5 Jahre alt und im besten Hundealter. Bei einer Wanderung knickten ihr ohne Vorwarnung einfach die Hinterbeine weg und sie konnte von jetzt auf gleich nicht mehr laufen. Die Diagnose der Tierklinik klang niederschmetternd –> Faserknorpelembolie –> Chance 50:50, dass sie wieder laufen wird… --> Physiotherapie könnte hilfreich sein… Wir waren total am Boden zerstört und konnten nur noch heulen.

Im Internet stießen wir auf deine Homepage, riefen sofort an (Wochenende!) und beschrieben auf beiden Anrufbeantwortern unseren Schicksalsschlag. Du hast uns dann zurückgerufen und am Telefon schon so viel Zuversicht vermittelt, dass keine Tränen mehr flossen. Am nächsten Tag schon hatte Pepsi ihre erste Therapie und merkte schnell, dass du ihr helfen wirst. Fachkundig hattest du auf alle unsere Fragen Antworten und hast uns so viele Ratschläge gegeben, wie man mit einem halbgelähmten Hund umgehen muss. Wir haben uns sofort richtig hier gefunden.

In der ersten Woche hast du Pepsi täglich behandelt – und nach jeder Therapie merkten wir kleine Fortschritte. Nach 3 Wochen schaffte Pepsi ihre ersten Schritte ohne Unterstützung und nach 6 Wochen konnten wir mit ihr wieder kleine Spaziergänge unternehmen. Wir sind so unendlich glücklich, dass Pepsi wieder läuft und sind felsenfest überzeugt, dass es ohne deine Hände, dein Gespür, die breit gefächerten Therapien und dein Können nicht so glücklich ausgegangen wäre.

Damit es Pepsi auch weiterhin gut geht, kommen wir inzwischen in monatlichen Abständen zur Behandlung. Pepsi freut sich jedes Mal, ist bei der Begrüßung total aus dem Häuschen und genießt es sichtlich, deine „goldenen Hände“ zu spüren.
Ganz herzlichen DANK für alles!!!
Pepsi, Peter, Margit und Tim."

Nicki mit Familie Paduch aus Bad Lobenstein

"Liebe Frau Taubert,
schon beim ersten Besuch und Kennenlernen hatten wir den Eindruck, dass wir hier zum ersten Mal richtig angekommen sind. Man hatte es in den Augen meines Frauchen gesehen.

Bei unserer Hündin Nicki (Beagle, 5 Jahre alt) wurde im August 2015 eine HD hinten rechts diagnostiziert. Ab da ging die Odyssee los. Was manche Tierärzte einem so sagen, da kann man nichts machen... ein künstliches Hüftgelenk usw., auch eine falsche Diagnose war dabei. Wir sind dann zu einer Goldimplantation nach Schweinfurt gefahren, die leider nicht geholfen hat. Und unser Hund musste weiter mit Schmerzen und Schmerzmitteln leben. Ihr Aufstehen und Gangbild verschlechterte sich zunehmend. Und die Suche ging weiter.

Man glaubt ja kaum, was man im Internet so findet. Viel Hokuspokus. Doch dann erwähnte einer Physio... und siehe da, nach kurzer Suche fanden wir die Tierphysio in Suhl-Albrechts bei Anja Taubert. Ihre Internetseite sagte schon alles. Wir machten einen Termin mit Ihr aus im Juni 2016.

Als wir das erste mal bei Ihr waren hörten wir sie sagen, der ganze Hund sei ein einziger Schmerz. Für uns erst mal ein Schock. Sie krempelte uns komplett um und unseren Hund auch. Nicki bekam Massagen, Laserakkupunktur und Ultraschall. Das Unterwasserlaufband (Aqua-Therapie) ist allerdings das Highlight für Nicki.

Nicki geht es heute viel besser, auch wenn es mal kleine Rückschläge gab. Im Ganzen sehen wir einen großen Erfolg. Unser Hund ist wieder Hund!

Einen Tipp für alle, die diese Seite besuchen. Wenn es Probleme mit eurem Tier gibt, sucht euch einen guten Tiertherapeuten, wie Frau Anja Taubert - sie findet Mittel und Wege euch weiter zu helfen. 

Vielen Vielen Dank Frau Taubert. Wir werden immer mit Ihnen in Kontakt bleiben.
Nicki und Familie Paduch."

Mariol mit Familie May aus Benshausen

"Liebe Frau Taubert,
hier einige Fotos von Mariol und Co. aus dem Sellraintal. Für Mariol war es unerwarteterweise ein regelrechter Jungbrunnen. Wir waren trotz der guten Vorbereitung mit regelmäßigen physiotherapeutischen Angeboten für die alte Dame mit etwas gemischten Gefühlen ins Sellraintal gefahren. Für Mariol war es der dritte Aufenthalt dort; wir haben von Anfang an eine Hütte auf ca. 1700 Metern als Ausgangspunkt. Mariol hat schon bei der Ankunft begeistert reagiert und ist alle Touren freudig mitgelaufen. Das erste Foto zeigt Mariol mit Tochter Ulisha und Enkelin Zuckerpuppe Zsazsazsu sowie Stallgefährtin Tiya-Liy (die Blonde).

Die anderen Fotos geben einen kleinen Eindruck, dass und wie Mariol doch einige alpine Schwierigkeiten gemeistert hat.
Übrigens: während unseres Aufenthaltes konnten wir am 7. Juli Mariols 13. Geburtstag feiern!

Herzliche Grüße, Ihre Mays."

Ayk mit Frauchen Christiane Kagerah aus Wollbach

" Wir haben zwei Sibirian Husky's. Im Laufe der letzten beiden Jahre, fiel es Ayk (9 Jahre alt) immer schwerer beim Radfahren, Laufen oder Wanderungen „mitzuhalten“. Man hatte immer das Gefühl, der Urinstinkt dieser Rasse – Laufen zu wollen – war ihm abhanden gekommen. Aufgrund der mangelnden Bewegung entpuppte sich unser Hund immer mehr zum Sofakissen – 45 Kilogramm Kampfgewicht – Tendenz steigend. Optisch nicht schlecht, zum kuscheln perfekt, aber für die Gelenke und die Gesundheit des Hundes eine Katastrophe. Das Aufstehen wurde immer beschwerlicher und jeder Gassigang zur Tortur. Das Reduzieren der Futtermenge brachte keinerlei Ergebnisse. Wir waren am Ende unseres Lateins. Auf Chemie wollten wir aber unbedingt verzichten.

Und dann bekamen wir eine Empfehlung für Anja. Wir waren skeptisch – unser Hund hasst Wasser wie die Pest. Ein Versuch war es wert, dachten wir. Mittlerweile läuft sich unser Hund im Wasser die Seele aus dem Leib  - ein bißchen Bockwurst hilft dabei ;o)

Du hast es mit Deinen begnadeten Händen und Deinen unzähligen Tipps geschafft, das unser Schwergewicht leichter geworden ist, wieder Freude an Bewegung hat und eine Lebensfreude an den Tag legt, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

DANKE, für Deine Leidenschaft am Beruf und dafür, dass Du immer Zeit findest, auch wenn Du gefühlt Tag und Nacht im Einsatz bist - Sei' feste von uns allen gedrückt!!!"

Ronja mit Fam. Pabst & Frau Gladitz aus Gehlberg

"Liebe Anja,
vor ca. 1 Jahr kamen wir mit unserer 12jährigen Schäferhündin Ronja zu Dir. Du warst die letzte Hilfe in Not. Ronja leidet am sogenannten "Cauda Equina Syndrom" und einem ausgeprägten Bandscheibenvorfall. Unserer so verspielten und lebenslustigen Ronnie wurde dadurch die Lebenslust genommen. Alles funktionierte nur noch unter Schmerzen.

Bereits nach den ersten Behandlungen zeigte sich ein rasanter Erfolg. Ronja lief und spielte wieder... Es gib immer mal wieder Tiefs aber durch die beständige Physiotherapie bei Dir liebe Anja, ist Ronja stabil. Nun wollen wir auf dein Anraten den Biko Expander probieren und hoffen auf einen stabilen Muskelaufbau der Hinterläufe.

Auch ganz lieben Dank von meiner Mama und ihrer Kimmy, die ebenso - Dank deiner Physiotherapie - wieder fit ist.
LG Ronja und Familie"

Hermann mit Familie Becker aus Suhl-Goldlauter

"Hallo Anja,
heute schicke ich dir mal ein Foto von mir... Vielen Dank für deine Hilfe, die du mir seit Jahren zukommen läßt. Mir geht es dadurch sehr gut und das mit meinen 14 Jahren!

Vielen Dank.
Dein Hundefreund Hermann"

Anton mit Frauchen Julia Kotzott aus Kühndorf

"Anton's Geschichte:
Im September 2013 kam klein Anton (8 Wochen alter Schäferhund-Labradormix) zu uns, um ein großes Loch in unseren Herzen zu füllen und unsere Familie zu bereichern. Unser Rüde Bosko ist im Juli 2013 über die Regenbogenbrücke gegangen. Seitdem hat unsere Hündin Lotte um ihn getrauert, immer mehr abgenommen und wollte einfach nichts mehr unternehmen. Dann traf sie Anton und wurde wieder ganz die Alte. Sie freute sich so, einen neuen Gefährten zu haben und ihm alles beibringen zu dürfen, was er zum Leben braucht.

Als wir dann jedoch mit unserem tappsigen Energiebündel zur Hundeschule gingen, fiel schnell auf, da stimmt was nicht. Ein lautes Krachen in der Hüfte beim Kommando "Sitz" ist nicht normal. Nach einem kurzfristigen HD-Röntgentermin stand fest, Anton hat hochgradige HD und wird damit nicht lange leben können. Erneut brach unsere Welt zusammen, denn wir hatten bereits eine sehr schwere Zeit hinter uns und unsere Tiere bedeuten uns alles! Wir haben nach vielen Lösungen gesucht (Gelenkkopfamputation, Durchtrennen und Neubildung der Muskulatur, usw.). Das allerschlimmste jedoch war, dass 2 Tierärzte klipp und klar sagten, es lohnt sich nicht, schläfert ihn ein. Das hat keinen Sinn.

In unserer Verzweiflung haben wir dank Internet dann relativ schnell unsere liebe Anja gefunden. Anton gehen lassen kam nicht in Frage. Er war doch erst ein halbes Jahr alt. Anja hat sich Anton angeschaut, ihn akupunktiert und uns mit Dr. Rosin bekannt gemacht. Dr. Rosin hat sich Antons Geschichte angehört, ihn geröntgt und dann im Frühjahr 2014 eine Goldakupunktur bei ihm vorgenommen. Mit regelmäßiger Physiotherapie und viel Wasserlaufband bei Anja wurde aus unserem Anton ein kräftiger und stolzer Rüde, der uns und unsere Lotte jeden Tag auf's Neue zum Lachen bringt.

Ohne Anja wäre unser Anton nicht mehr!!!
Jetzt haben wir den schönsten und tollsten Rüden der Welt, der gemeinsam mit unserer kleinen Tochter (geboren 2012) aufwachsen darf. Die zwei sind ein Herz und eine Seele. Auf Niemanden hört er so gut, wie auf seine Ziva.

Liebe Anja,
wir sind dir so unendlich dankbar. Du hast unseren Anton gerettet und bist zu einer sehr guten Freundin geworden, die wir nie wieder missen möchten.
Deine Kotzott-Bande."

Atos mit Frauchen Sabina Weber aus Worbis

"Liebe Frau Taubert, es schreibt Ihnen Sabina Weber aus Worbis mit Atos, dem 4 jährigen PON Rüden. Unser Atos ist an schwerer HD erkrankt. Als wir Sie kennen lernten, ging es Atos sehr schlecht. Er konnte nur kurze Strecken laufen und sehr schlecht aufstehen.

Wir konnten jedoch feststellen, dass es ihm nach den Behandlungen zunehmend besser ging. Das zu beobachten, war uns eine große Freude. Hierfür nehmen wir gern 2h Anfahrt zu Ihnen in Kauf.

Wir möchten uns ganz herzlich für die überaus kompetente Beratung, Unterstützung, Behandlung und Betreuung bedanken.
Alles Gute, Sabina mit Atos."

Turbo mit Frauchen Dagmar Holland Jopp aus Schmalkalden

"Liebe Anja Taubert,
ich möchte mich, auch im Namen meiner Menschen, ganz herzlich für die hervorragende Behandlung, dein Einfühlungsvermögen und deine heilenden Hände bedanken.

Ich, Border Collie „Turbo“, bin jetzt 12 Jahre alt und bin viele Jahre mit Frauchen im Agility gestartet. 2011 hatte ich einen Turnierunfall und kurz drauf einen Dammbruch. Ich hatte eine sehr schwere OP zu überstehen und brauchte lange, bis ich mich erholt hatte. Mein geliebtes Agi kann ich nicht mehr machen. Immer wieder Schmerzen, konnte kaum laufen, an Spielen und Toben nicht zu denken. Nur mit Schmerzmitteln konnte ich es aushalten. So ging es nicht weiter.

Im Februar 2015 bekam Frauchen von einer Tierheilpraktikerin den Tipp mit der Tierphysio Suhl. Schnell einen Termin gemacht, gründlich untersucht, alles besprochen und schon bekam ich meine erste Massage. Anfangs war ich nicht wirklich entspannt, aber es tut so gut und jetzt genieße ich es. Unterwasserlaufband wäre super für meinen Muskelaufbau gewesen. Aber ich hab voll Panik geschoben, weder Leckerchen, noch Geduld und Zusprache konnten mich umstimmen. Lenni war an meiner Seite, aber ich blieb stur. Naja, so bekam ich Massagen und Laserakupunktur und Frauchen einen Trainingsplan mit nach Hause.

Nach 5 Behandlungen ging es mir gut, endlich wieder! Ich kann über die Wiesen rennen und spielen, besonders mit meinem „kleinen Bruder“ Mailo. Ich hab soviel nachzuholen, Frauchen kann manchmal gar nicht hinsehen. Schmerztabletten brauche ich nicht mehr. Für meine 12 Jahre bin ich fit wie ein Turnschuh. Die Abstände zwischen den Behandlungen konnten wir vergrößern. Natürlich ist das Sportprogramm mit Anja immer mein Highlight. Ich heiße nicht nur „Turbo“, ich mach meinem Namen alle Ehre.

Liebe Anja, ich bin so froh, dass ich zu Dir kommen darf! Lenni wiederzusehen, find ich auch immer toll!

Vielen Dank sagt Turbo mit Rudel!"

Kimba mit Frauchen Simone Reinhardt aus Suhl

"Hallo Anja,
wir sind SGSV - Meister im THS Geländelauf geworden und haben uns erfolgreich für die Deutschen Meisterschaften im THS im September diesen Jahres qualifiziert. Dies ist nur Dank Deiner "goldenen Hände", Deiner Erfahrung und Deiner Hilfe möglich gewesen!

Danke auch, dass Du kurzfristig für uns immer einen Termin findest! Kimba fühlt sich sehr wohl bei Dir, was sie auch immer wieder zeigt und ihre "Hausaufgaben" macht sie mit Begeisterung (und Leckerlis)...

Also, Tausend Dank nochmal und wir bleiben Dir aus prophylaktischen Gründen auf jeden Fall erhalten!

Simone mit Labrador - Hündin Kimba"

Kessie mit Familie Döring aus Suhl

"Liebe Frau Taubert, auf Empfehlung einer bekannten Hundebesitzerin sind wir zu Ihnen gekommen. Damals ist unsere Kessie mehrfach mit den Hinterbeinen weggeknickt, konnte und wollte nur wenig laufen. Mehrere Tierarztbesuche haben leider nicht den erhofften Erfolg gebracht.

Im Prinzip hätten wir schon viel eher zu Ihnen kommen sollen, denn die Behandlungen für Kessie haben ihr so sehr geholfen und uns die Hoffnung wiedergegeben, dass Kessie noch nicht zum alten Eisen gehört. Nachdem unsere Maus im Sommer nur kurze Spaziergänge von ca. 15 Min. machen konnte, läuft sie jetzt wieder gut bis zu einer Stunde.

Besonders hervorheben möchte ich Ihre niemals endende Geduld - wir wissen, dass Kessie ein ganz schwieriger Patient ist und irgendwie so gut wie nie stillhalten kann. Was haben wir uns zusammen über kurze Momente gefreut, in denen das möglich war. Mein Mann und ich sind vom Ergebnis einfach begeistert und jeden Tag glücklich, wenn wir unsere Hündin beim Spaziergang beobachten."

Ein Riesendankeschön für all Ihre Mühen!

Spike mit Klaus-Dieter und Christina Gottwald aus Neubrunn

"Mein Name ist Spike. Im Februar 2014 wurde ich in Mühlhausen an der Wirbelsäule operiert, weil ich starke Rückenschmerzen hatte. Ein paar Tage später nach meiner OP meinte der OP-Arzt eine Physiotherapie würde mir sehr gut tun. Mein "Herrchen und Frauchen" hatten noch nie vorher etwas von "Physiotherapie für Tiere" gehört. Doch wie der Zufall es so wollte, hatte meine Haustierärztin einen Flyer von Frau Taubert in ihrer Praxis liegen. Herrchen rief Frau Taubert an und machte gleich einen Termin für mich aus.

Ich bekam dann Massagen, Strom und war auf dem Unterwasserlaufband, wovon ich am nächsten Tag Muskelkater hatte. Als Hausaufgabe habe ich noch Übungen aufbekommen. So ging das viele Wochen. Und jetzt - nach einem Jahr - fühle ich mich, mit meinen knapp 10 Jahren, fast wieder fit wie ein Turnschuh.

Daher großen Dank an Frau Taubert für die sehr gute physiotherapeutische Behandlung sowie für die guten Ratschläge und wertvollen Tipps, wie zum Beispiel zur Ernährung (Idealgewicht erreicht) und viele mehr. Natürlich werde ich mit Herrchen und Frauchen weiterhin alle 3 Monate Frau Taubert einen Besuch abstatten."

Vielen Dank sagt Spike

Samantha mit Frauchen Karin Röhr aus Meiningen

"Mein Name ist Samantha, ich bin ein 8 Jahre alter Golden Retriever und wohne mit meiner Familie in Meiningen. Vor genau einem Jahr bin ich beim Toben mit meiner besten Freundin Luna ausgerutscht und habe mir mein Kreuzband gerissen. Unser Tierarzt hat uns dann nach Erfurt in die Tierklinik überwiesen und ich wurde operiert. Die ersten 4 Wochen waren ganz schlimm. Nach 6 Wochen war chirurgisch alles gut verheilt. Aber meine Muskeln und Bänder waren ganz schlaff.

Mein Frauchen hat dann bei unserem Tierarzt einen Flyer entdeckt, dass es in Suhl eine Physiotherapiepraxis für Tiere gibt und so kam ich zu Anja. Am Anfang wollte ich ja gar nicht mitmachen, aber Anja und meine Familie haben nicht locker gelassen und ich musste etliche Massagen, Akupunkturen, Wärmetherapien und zuletzt auch noch das Unterwasserlaufband über mich ergehen lassen, welches mir aber dann immer besser gefiel.

Anja hat meine Familie über den speziellen Einsatz von alternativen Methoden aufgeklärt und ich muss sagen, mir geht es sowas von gut. Ich habe keine Schmerzen mehr. Nun freue ich mich sogar, wenn ich alle 4 Wochen einmal wieder nach Suhl fahren darf, denn das Unterwasserlaufband macht mir nun wirklich Spaß (und die Leckerli die ich dabei bekomme natürlich auch). Lenny und ich sind auch Freunde geworden und ich teile sogar die Leckerli mit ihm.

Also vielen Dank Anja, du hast mir prima geholfen und seit ein paar Wochen kann ich auch wieder mit meiner besten Freundin Luna spielen."

Janosch mit Familie Brock | Lucy mit Frauchen Frau Klett |
Shila
mit Frauchen Frau Kalcher aus Erlau

"Da wir schon älter sind,
fahren wir gerne zu dir hin.
Du hilfst uns in allen Lebenslagen,
egal was für Weh-Wehchen uns auch plagen.
Wir freuen uns wenn wir dich sehen,
denn wir wissen danach können wir ohne Schmerzen wieder gehen.
Wir danken dir dafür von Herzen
denn das Leben ist viel schöner ohne Schmerzen.

Janosch, Shila und Lucy."

Nelson mit Frauchen Patricia Salzmann aus Dermbach

"Das ist Nelson während seiner Therapieeinheit und glücklich. Und das verdankt er der Physiotherapie von Anja Taubert. Er und natürlich auch wir sind ihr sehr dankbar für die allzeit freundliche und sehr kompetente Fürsorge.

Nelson hatte eine Bandscheiben-OP und war gelähmt an den hinteren Gliedmaßen. Doch dank Anjas Behandlung danach und all den zahlreichen Tipps kann er nun wieder gehen, laufen und rennen. Er springt wie ein junges Reh. Ich finde, sie ist eine große Bereicherung für uns alle und ich habe zudem noch viel von ihr gelernt.

Gerne werde ich diese Tierphysio weiterempfehlen und ich danke Dir für Alles. Ebenfalls wünsche ich Dir noch ganz viele erfolgreiche Behandlungen und alles gute weiterhin!
Danke sagt auch der Nelson und sein treuer Begleithund Chester.

LG Patricia aus Dermbach."

Nelson vom Klingsgarten mit Frauchen May-Brit Weiß aus Suhl

"Mein Riesenschnauzer Nelson hatte am Anfang des Jahres 2014 schwerste Rückenprobleme. Er konnte weder liegen, sitzen noch lange ruhig stehen. Kein Schmerzmittel hatte so richtig angeschlagen. Die ganze Nacht hat der Hund keine Ruhe gehabt, bei bestimmten Bewegungen vor Schmerzen geschriehen. Da bin ich auf Anraten unseres Tierarztes zu Anja. Ich dachte - Hundephysio so ein Quatsch - aber da habe ich mich total geirrt.

Nelson wurde als erstes akupunktiert und siehe da, er wurde ruhiger und konnte sich schon mal wieder legen. Wärme und leichte Massage folgten. Zuhause hat mein Nelson den Rest des Tages geschlafen. Seitdem gehen wir regelmäßig zur Physio und der Hund ist wieder fit. Er kann wieder aktiv sein. Gehorsamsübungen, Springen, im Schutzdienst wieder abspringen und einbeisen - alles kein Problem mehr. Auch bei der Fährtenarbeit, die ja nicht gerade Rückenschonend ist, ist er wieder voll da.

Danke Anja, dass Du meinen Nelson vor allem wieder schmerzfrei und aktiv hast werden lassen.

May-Brit Weiß und Nelson vom Klingsgarten."

Otti mit Herrchen Jürgen Ritz aus Suhl

"Hallo liebe Anja, Otti und ich haben unsere Saison mit dem zweiten Platz zur Thüringer Landesmeisterschaft und Platz 22 von 126 gestarteten Hunden zur Deutschen Meisterschaft erfolgreich beendet. Auch dank deiner großen Unterstützung war dieser Erfolg möglich, dank dir ist Otti mit ihren fast 7 Jahren Top fit in die Wettkämpfe gegangen. Sie liebt mittlerweile Dein Unterwasserlaufband. :-)

Vielen Dank und liebe Grüße Otti und Jürgen."

Cayenne mit Herrchen Jens Beetz aus Suhl

"Wir sind Vize-SGSV-Meister und sind überglücklich!!! Ich möchte mich bei meinem gesamten Team Ottilienstein, bei Anja Taubert (die Cay wieder topfit gemacht hat), bei Oliver Schilling und bei allen, die uns für diesen Erfolg geholfen haben, bedanken!!!

Ganz liebe Grüße von Cayenne und Jens"

Cato mit Herrchen Jens Weiß aus Dietzhausen

"Hallo Anja, ich möchte mich nochmal bei Dir bedanken, dass Du meinen Riesenschnauzer Cato vom Wiesengrund in Vorbereitung der SGSV IPO Landesmeisterschaft und der Deutschen Meisterschaft der Riesenschauzer, so gut behandelt hast, dass er mit 100 Prozent Leistung an den Start gehen konnte.

LG Jens Weiß & Cato"

Bonny mit Frauchen Maria Stahr aus Grabfeld

"Hallo Anja, ich möchte mich ganz sehr für die super Therapie bedanken. Nachdem ich im Frühjahr diesen Jahres ganz schlimme Schmerzen in den Schultern bekommen hatte, war mein Frauchen mit mir beim Tierarzt. Das war wieder ein schrecklicher Besuch, bei dem ich viel Angst hatte. Zum Glück wollte mein Frauchen nicht, dass ich gleich operiert werde und durch gute Freunde hat sie den Tipp erhalten: Tierphysiotherapie in Suhl.

Es hat nicht lange gedauert, durfte ich dich und Lenny kennenlernen. Den Lenny fand ich ja vom ersten Moment an süß. Vor dir hatte ich aber erst sehr viel Angst. Schnell habe ich gemerkt, dass mir der Besuch bei dir gut tut und wir viele schöne Sachen machen. Erst wurde ich massiert und akupunktiert, später ging es dann ins Unterwasserlaufband zum Muskelaufbautraining. Es dauerte nicht lange und meine Schmerzen wurden weniger. Ich durfte und konnte endlich wieder all das machen, was ich so Liebe: rennen, wandern, schwimmen und mit meinen vielen Freunden spielen.

Ich möchte mich vielmals bei dir bedanken, für deine Geduld, deinen Sachverstand, deine heilenden Hände und die tollen Stunden, die wir miteinander verbracht haben.

Ps: Mein Frauchen hat gesagt, ich darf jetzt trotzdem noch ab und an zu dir kommen. Ich freue mich schon unendlich auf unseren nächsten Besuch. Deine Bonny."